Eingewöhnung und Zähmung
Klicken Sie bitte auf ein Thema:

Eingewöhnung oder die ersten Tage im neuen Zuhause
So wird das Kaninchen zahm
Auf den Arm nehmen
Wie gewöhnt man zwei Kaninchen aneinander?

Eingewöhnung, die ersten Tage im neuen Zuhause

Vorweg möchte ich sagen, dass es ziemlich egal ist, ob man ein oder zwei Kaninchen hält, ein einzeln gehaltenes Kaninchen wird nicht automatisch zahmer. Es kommt vielmehr darauf an, dass man sich am Anfang sehr viel um seine Kaninchen kümmert. Am besten ist dies natürlich möglich, wenn man seine Kaninchen bei sich in der Wohnung hat, deshalb sollte man überlegen, ob man seine Kaninchen erst mal in einem Innenkäfig hält, bis sie wirklich zahm sind und sie dann (natürlich nur bei entsprechender Temperatur) in den Außenstall setzt.
Am besten ist der Käfig oder Außenstall schon fertig mit Stroh eingestreut und es steht schon Futter, Wasser und Heu bereit, wenn das Kaninchen sein neues Zuhause bezieht. Ob man schon ein Häuschen in den Käfig stellt hängt davon ab wie zahm das Kaninchen ist. Verkriecht es sich jedes Mal im Häuschen, wenn man an den Käfig tritt und kommt es erst wieder heraus, wenn man weggeht, dann sollte man vorerst auf ein Häuschen verzichten. Kommt das Kaninchen dagegen nach ein paar Minuten wieder heraus und schaut neugierig, wer da gekommen ist, kann man das Häuschen im Käfig lassen.
Transportieren kann man das Kaninchen in einem Pappkarton mit Luftlöchern oder noch besser in dem schon besorgten Transportkäfig (dieser ist auch für den spätere Transporte z.B. zum Tierarzt sehr praktisch), am besten eignen sich hier Transportkäfige für Katzen, die auch von oben zu öffnen sein sollten.
Hat man sein Kaninchen abgeholt sollte man es gleich in seinen Käfig setzen und ihm Zeit geben sein neues Zuhause in Ruhe zu erkunden. Nach ein paar Stunden kann man sich dann ruhig neben den Käfig setzen, leise mit dem Kaninchen reden und es beobachten.
Die ersten Tage sollte man das Kaninchen noch nicht im Zimmer laufen lassen oder es auf den Arm nehmen, da erst eine Vertrauensbasis aufgebaut werden muss. Nicht das man sein Kaninchen erst in einer wilden Jagt fangen muss um es zurück in seinen Käfig zu setzen, denn so wird das Kaninchen bestimmt nicht zahm!


[INDEX]


So wird das Kaninchen zahm

Kaninchen sind von sich aus sehr neugierig, deshalb kommen sie nach einer Weile auch ganz von selbst an, wenn man seine Hand in den Käfig hält. Zuerst kann man das Kaninchen an der Hand riechen lassen und es dann aus der Hand füttern (z.B. mit einer Möhre), so gewinnt es Vertrauen.
In den nächsten Tagen kann man dann auch mit Ruhe und Geduld vorsichtig versuchen das Kaninchen zu streicheln, wenn es aus der Hand frisst.
Kaninchen erkennen "ihren" Menschen an der Stimme und am Geruch, deshalb sollte man leise mit seinem Kaninchen reden und es an der Hand schnuppern lassen, bevor man es berührt.
Das gleiche Prinzip kann man anwenden, wenn man das Kaninchen im Zimmer laufen lässt und sich ruhig auf den Boden setzt. Wenn das Kaninchen gelernt hat, dass es keine Angst vor dem Menschen haben muss, kann man es vorsichtig berühren und streicheln.

Im allgemeinen werden Zwergkaninchen sehr schnell zahm, wenn man einige Punkte beachtet:

1.Man sollte seinem Zwergkaninchen nur ein Häuschen in den Käfig stellen, wenn es auch nach einiger Zeit wieder heraus kommt.

2.Man sollte das Kaninchen nicht immer auf den Arm nehmen, sondern es auch mal einfach nur streicheln, wenn es im Käfig sitzt. Die meisten Kaninchen mögen es nämlich nicht so gerne auf den Arm genommen zu werden - lieben es aber gestreichelt oder gekrault zu werden.

3.Man sollte sich am Anfang sehr viel Zeit für sein Kaninchen nehmen, denn wenn das Kaninchen erst mal gelernt hat, dass es "normal" ist scheu zu sein, ist es schwer es vom Gegenteil zu überzeugen.


[INDEX]


Auf den Arm nehmen

Man sollte das Kaninchen nicht immer gleich auf den Arm nehmen, weil es so auch nicht die Möglichkeit hat selbst zu entscheiden, ob es gestreichelt werden möchte oder nicht und sich so in die Enge getrieben fühlt. Wenn man sein Kaninchen auf den Arm nimmt sollte man es immer mit der einen Hand festhalten bzw. streicheln und mit der anderen dafür sorgen, dass es "Boden unter den Füßen" hat, denn wenn das Kaninchen denkt, dass es "fliegt" bekommt es Panik und fängt an zu zappeln. Kinder sollten sich am besten gleich auf den Boden setzen und das Kaninchen auf den Schoß nehmen, damit es nicht runter fallen kann. Es gibt zwei Arten ein Kaninchen hoch zu heben, entweder man greift mit beiden Händen unter den Bauch und hebt es vorsichtig hoch, oder man greift mit der einen Hand ins Nackenfell und stützt mit der andern das Hinterteil ab.


[INDEX]


Wie gewöhnt man zwei Kaninchen aneinander?

Eingwöhnung Setzt man zwei fremde junge Kaninchen zusammen in einen neuen Stall so gibt es im Allgemeinen keine Probleme. Am unproblematischsten sind zwei Kaninchen aus dem selben Wurf, denn sie kennen sich schon von Geburt an und brauchen gar nicht erst aneinander gewöhnt werden.
Schwieriger wird es, wenn man schon ein Kaninchen hat und ein zweites dazu kommen soll. Auf gar keinen Fall darf man das neue Kaninchen sofort in den Käfig und so in das Revier des schon vorhandenen Kaninchens setzen. Die Kaninchen müssen sich erst mal kennen lernen, am besten man lässt sein Kaninchen im Zimmer laufen und setzt dann das neue Kaninchen in den Käfig. So können sich die Kaninchen erst mal durch die Gitterstäbe beriechen.
Hat man das Gefühl, dass die beiden sich "riechen" können so kann man sie nach ein paar Stunden unter Aufsicht zusammen auf neutralem Boden (d.h. in einem Zimmer, in dem das Kaninchen normalerweise nicht laufen gelassen wird) laufen lassen.
Erst wenn sich die Kaninchen auch hier gut verstehen, kann man sie zusammen in einen Käfig setzen. Ist man sich nicht sicher, ob sich die Kaninchen wirklich verstehen, sollte man die Beiden lieber erst mal in getrennten Käfigen halten und sie langsam aneinander gewöhnen.
Zwei ausgewachsene Kaninchen des gleichen Geschlechts lassen sich nur sehr schwer aneinander gewöhnen, hier ist es ratsam zwei Käfige zu besitzen und den eben beschriebenen Ablauf über mehrere Tage oder Wochen auszudehnen. Ein kastriertes Männchen und ein Weibchen verstehen sich hingegen meist auf anhieb.
Möchte man zu seinem ausgewachsenen Kaninchen ein junges dazu tun, so muss man die beiden auch wie oben beschrieben aneinander gewöhnen. Im Allgemeinen tut das erwachsene Kaninchen dem Jungen nichts, aber z.B. erwachsene Männchen besteigen ihren neuen Mitbewohner am Anfang, dies geht aber nur die ersten Stunden so, dann lassen sie sie in Ruhe.


[INDEX]



© 2002 by Zwergkaninchen.info