Spiel & Spaß
Ein Kaninchen ist eigentlich sehr bescheiden, es braucht nicht gassi zu gehen und Spielsachen in dem Sinne braucht es auch nicht. Es spielt auch nicht wie ein Hund oder eine Katze mit dem Menschen, dazu braucht das Kaninchen eigene Artgenossen. Trotz alledem braucht auch ein Kaninchen Abwechslung, Kaninchen sind sehr neugierig, z.B. Pappkartons in die man einfach ein paar Löcher schneidet werden gerne erkundet.
Manche Kaninchen lieben es auch über kleine Hindernisse zuspringen, mit ein paar Leckerbissen kann man das Kaninchen über die kleinen Hürden locken.
Eine Sandkiste zum Buddeln wäre natürlich das größte, allerdings sollte diese über ausreichend hohe Ränder verfügen, damit das Kaninchen das Wohnzimmer nicht in ein Wüstenzmmer verwandelt.
Und auch die Obstbaumzweige sind gleich doppelt nützlich , denn sie sind eine gute Beschäftigung und das Kaninchen kann auf natürliche Art seine ständig nachwachsenden Nagezähne abnutzen.
Man kann seinem Kaninchen auch kleine Kunststücke wie z.B. Männchen machen auf Kommando beibringen, hierzu lockt man das Kaninchen mit einem Leckerbissen wie z.B. einem Stückchen Apfel.
Kaninchen klettern auch sehr gerne, hierzu kann man dem Kaninchen z.B. Baumwurzeln oder kleine Holzkisten die z.B. untereinander durch Brücken verbunden sind und unterschiedliche Höhen haben (natürlich nur so hoch, dass das Kaninchen sich nicht weh tut, wenn es mal einfach so runter springt), werden gerne erkundet.
Kaninchen lieben Tunnel hierzu kann man ein ausgehöhltes Baumstammstück, ein paar aneinandergereihte Pappkartons oder größere Rohre verwenden bei man sollte aber darauf achten, das diese nicht zu eng sind, damit das Kaninchen nicht darin stecken bleiben kann.



© 2002 by Zwergkaninchen.info